11. Film - Giratina und der Himmelsritter

Verzeichnis:

  1. Allgemeine Informationen
  2. Über den Film
  3. Sonstiges

1. Allgemeine Informationen

1.1 Namen/Erscheinungsdaten

RegionNameRelease
EuropaGiratina und der Himmelsritter9. April 2009
NordamerikaGiratina and the Sky Warrior31. März 2009
JapanGiratina to Sora no Hanataba19. Juli 2008

1.2 Filmplakate

Filmplakatfolgt
RegionEuropaNordamerikaJapan

2. Über den Film

2.1 Handlung

Warnung!
Im folgenden Teil werden Details erzählt, welche den Spaß bei der Betrachtung des Films beeinträchtigen können!

In einem Vorfilm sehen wir, wie ein wildes Shaymin an einem Teich trinkt. Da erscheint urplötzlich ein Dialga und auch ein Giratina. In der Urform zieht das Geistpokémon das Stahlpokémon in die Gegenwelt, doch durch den Sog, der entsteht, wird auch das Shaymin in diese Welt gezogen. Die beiden größeren Pokémon kämpfen, das Shaymin saugt etwas von einem umher schwebenden Rauch ein und setzt dann Schocksamen ein und verschwindet durch ein so entstehendes Portal. Dialga nutzt die Gelegenheit um zu fliehen, Giratina verfolgt es zwar, doch da die Zeit um es wie in einer Endlosschlaufe läuft, kann es die Gegenwelt nicht mehr verlassen. Dies alles wird sowohl von einem Forscher, der von einem Schilterus begleitet wird, als auch von Zero, dem ehemaligen Schüler des Forschers, beobachtet.

Nachdem der Filmtitel eingeblendet wurde, erkennt man, dass unsere jungen Freunde gerade am Rande einer Stadt eine Pause machen. Während Ash, Lucia und Rocko ihre Pokémon aus den Pokébällen befreien, um zu essen, schleicht sich das dreckige Shaymin aus den Büschen und isst Ash und Co. das gesamte Essen weg. Plinfa will es zwar daran hindern, doch es wird von Shaymin angeknabbert. Als das kleine Pokémon dann auch noch den Grill umwirft, wird die Asche aufgewirbelt und Shaymin säubert die Luft.
Alle außer Lucia sind wütend auf Shaymin, doch sie lässt sich davon nicht stören und säubert es unter einem Brunnen. Nun beginnt das Shaymin zu reden, nicht wie Ash und die anderen, sondern per Telepathie. Es ist krank und muss in ein Pokémon-Center gebracht werden, was unsere jungen Freunde auch sogleich tun.
Dort angekommen erfahren sie, dass Shaymin ein Dankbarkeits-Pokémon ist. Als Shaymin wieder wohlauf ist, stellen sich alle vor, als Ash an der Reihe ist, haucht es ihm eine Staubwolke ins Gesicht, was ihn sehr ärgert. Der Zuschauer erfährt, dass Shaymin auf diese Weise die Luft säubert, doch plötzlich verlangt das kleine Pokémon, in den Blumengarten gebracht zu werden, da seine Freunde sonst ohne es davonfliegen. Also machen sie sich auf dorthin, werden dabei jedoch heimlich vom Team Rocket beschattet.
Kurz darauf schnappt sich das Team Rocket das Shaymin und alle werden in die Gegenwelt gezogen, wo Giratina sofort angreift. Pikachu und Plinfa wehren sich zwar, doch das Giratina scheint ihre Angriffe nicht einmal zu spüren.
Nun erscheint der Forscher, den man schon aus dem Beginn kennt und bittet sie aufzuhören, da sie Giratina nur verärgern. Zusammen flüchten sie in einen Nebengang, wo geringere Schwerkraft herrscht und so können sie mit schnellen Sprüngen Raum zwischen sich und Giratina bringen. Als sie wieder sicher sind, stellt sich der Forscher als Newton Graceland vor und erklärt, dass diese Welt, die Gegenwelt, das perfekte Gegenteil der realen Welt ist. Giratina ist das einzige Pokémon, das hier leben kann und auch das einzige, dass zwischen beiden Welten hin- und herwechseln kann. Doch Shaymin unterbricht sie wieder, es will in den Blumengarten und so werden unsere Freunde weitergeführt.
Newton erforscht die Gegenwelt nun schon etwa fünf Jahre und als er sie sicher durch diese seltsame Welt führt, kommen sie an einer Wolke vorbei und Newton erklärt ihnen, wie diese entstehen: Die beiden legendären Pokémon Dialga und Palkia haben Raum und Zeit durcheinandergewirbelt, dies führte dazu, dass die Gegenwelt durch diese giftigen Wolken verpestet wird. Daher will Giratina sich an ihnen rächen, was nur durch Shaymin verhindert wurde. Nicht nur das – wegen Shaymin kann Giratina nicht mehr zwischen den beiden Welten hin- und herwechseln, was der Grund ist, dass Giratina so wütend auf Shaymin ist.
Kurz bevor sie ein Portal in die "echte" Welt erreichen, erscheint Giratina noch einmal und nur dank Delegator kann Shaymin ihm entkommen. Alle benutzen das Portal außer Newton, der seine Forschungen noch weiter betreiben will und dem Team Rocket, das zu spät kommt.
Der Blickwinkel wechselt und man sieht Zero, wie er unsere Freunde bemerkt. Und gerade als das vorlaute Shaymin erklärt, dass alles sein Verdienst war, erscheint er und versucht Shaymin zu fangen. Mithilfe von vielen Magnetilos, Magnetons und einem Magnezone versucht er seinen Plan durchzuführen, doch dank Plinfas Whirlpool können unsere Freunde sich in einen Zug flüchten, der gerade abfährt.
Im Zug beobachtet man einige Zugpassagiere, die über die Blumenzucht und Shaymin reden. Sie haben sogar einen Gracidea-Blumenstrauß dabei und als Shaymin an eben diesem schnuppert, verwandelt es sich in die Zenit-Form. Die Passagiere erklären, dass dies bei allen Shaymin so ist und als sie gerade vor der Haltestelle sind, wo unsere Freunde umsteigen wollen, um das Blumenparadies zu erreichen, erscheint Zero abermals. Da Shaymin nun jedoch flugfähig ist, kann es die Elektro-Pokémon Zeros mit Pikachus und Plinfas Hilfe mit Leichtigkeit abwehren.
Auf dem Dampfer angekommen, der sie Richtung Blumenparadies bringt, haben alle Spaß und erholen sich, auch die Pokémon. Doch – wieder einmal – werden unsere Freunde kurz vor dem Ziel in die Gegenwelt gezogen und auch Zero und seine Armee gelangen hinein. Dort angekommen stellt Shaymin sich dem wütenden Giratina, ist ihm aber nicht gewachsen und so schickt Ash ihm Pikachu auf Staravias Rücken zu Hilfe. Kurz darauf verwandelt sich Shaymin jedoch wegen mangelnden Tageslichts wieder in seine Land-Form und landet auf Ash. Alle flüchten und glücklicherweise treffen sie wieder auf Newton, der sie ein zweites Mal vor Giratina versteckt.
Plötzlich wird das Shaymin gefangen genommen und auch die anderen werden von Zeros Magnetilos eingekesselt und man erfährt, dass Zero einst ein Schüler Newtons war. Als sie dann von einer giftigen Wolke bedroht werden, saugt Shaymin diese ein und benutzt dann Schocksamen, was Zeros Ziel war, da dies einen Ausgang für Giratina öffnet.
Dieser Ausgang saugt beinahe alle wieder in die normale Welt, wo sie nahe eines Gletschers und auch nahe dem Blumenparadies landen. Wegen der veränderten Gravitation verwandelt sich Giratina jedoch in seine Wandelform. Auf das hat Zero gewartet und er sperrt es mithilfe eines Riesigen Flugschiffes in ein Kraftfeld und beginnt, seine Fähigkeit zu absorbieren.
Newton erklärt, dass er diese Maschine gebaut habe, als er jedoch erkannte, dass man letztlich Giratina dafür opfern müsste, um seine Fähigkeit zu kopieren, zerstörte er die Arbeit, was Zero nicht verstand, die Aufzeichnungen vervollständigte und die Maschine baute. Newton schwingt sich auf dem Flugapparat Zeros und Ash, Lucia sowohl Shaymin, das dank der Gracideas wieder seine Zenit-Form erlangt hat, begleiten ihn.
In der Luft kommt es wieder zu einem Kampf gegen die Magnetilo-Armee Zeros, welche unsere Freunde jedoch aushalten. Als Shaymin einen Volltreffer Magnezones abbekommt, tauchen Probleme auf, doch dank einer Lichtkanone Schilterus' kann Newton in das Raumschiff eindringen, während Ash, Lucia und das Shaymin, das sich mittlerweile wieder erholt hat, die Magnetilos ablenken.
Als die Maschine die Fähigkeit bereits zu 99% gescannt hat und Giratina kurz davor ist, zu verschwinden, kann Newton das System herunterfahren und Giratina befreien. Das Luftschiff, das nicht mehr gesteuert wird, stürzt im Wald ab, unsere Freunde fliegen mit dem Gleiter davon und Giratina mit seinen Flügeln.
Giratina lebt, ist jedoch stark angeschlagen und so muss Shaymin Aromakur einsetzen, um es wieder zu Kräften zu bringen. Da taucht Zero wieder auf und greift Giratina an, scheitert und flüchtet in die Gegenwelt, wo er damit beginnt, die reale Welt zu zerstören. Ash, Giratina und Shaymin gelingt es ihn, zu verfolgen und sie betreten die Gegenwelt zum dritten Mal.
Da Zero in der Gegenwelt Säulen zerstört, wird in der richtigen Welt ein Gletscher in Bewegung gesetzt, der das ganze Blumenparadies und die anliegenden Dörfer zu zerstören droht. Da erwacht ein Regigigas und versucht mit Hilfe einer ganzen Menge von Mamutel die Eismassen aufzuhalten, doch sie werden zurückgedrängt.
In der Gegenwelt ist Giratina schon unter Eisbrocken gefangen und kann nur dank Shaymins Schocksamen gerettet werden, dabei wird Zero wieder in die richtige Welt gesogen, wo er sofort und mitsamt seines Gleiters an den Gletscher gefroren wird. Er versucht zwar sich zu retten, doch das System ist schon zusammengebrochen.
Ash und Giratina machen in der Gegenwelt die Zerstörungen rückgängig und somit ist die Gefahr der Zerstörung durch den Gletscher gebannt. Nachdem alles wieder in Ordnung ist, bringt Giratina Ash wieder in seine Welt, wo ihn alle bereits erwarten.
Giratina verschwindet und sucht Dialga, da es noch eine Rechnung offen hat, doch unsere jungen Freunde erblicken ein einmaliges Schauspiel, als alle Shaymins sich im Blumenparadies verwandeln. Da Shaymin unsere Freunde – einschließlich Ash - gern gewonnen hat, schenkt es ihnen ein Himmelsbouket und verabschiedet sich dann traurigen Herzens von allen.

2.2 Cast







Charakter Synchronsprecher
Ash Veronika Neugebauer
Rocko Marc Stachel
Lucia Jana Julie
James Matthias Klie
Jessie Claudia Lössl
Newton Ole Pfennig
ZeroDirk Meyer
PokémonSynchronsprecher
PikachuIkute Otani
MauziGerhard Acktun
ShayminFarina Brock

3. Sonstiges

3.1 Anderes

NummerWas?
1.Die Schwester Joy, die man zu Beginn des Films zu Gesicht bekommt, trägt eine rote Brille, was ansonsten nie vorkommt.
2.Laut Pokewiki.de gab es eine erste Variante des Filmposters. Dieses ist speziell, da es auf einem Foto basiert und nicht vollständig gezeichnet wurde.