5. Film - Pokémon Heroes

Verzeichnis:

  1. Allgemeine Informationen
  2. Über den Film
  3. Sonstiges

1. Allgemeine Informationen

1.1 Namen/Erscheinungsdaten




Region Name Release
Europa Pokémon Heroes - Der Film 13. Mai 2004
Nordamerika Pokémon Heroes 16. Mai 2003
Japan Gekijouban Pocket Monsters Mizu no Miyako no Mamorigami Latias to Latios 13 Juli 2002

1.2 Filmplakate


Filmplakat
Region Europa Nordamerika Japan

1.3 Flugblätter


Region Flugblätter
Japan

2. Über den Film

2.1 Handlung


Warnung!
Im folgenden Teil werden Details erzählt, welche den Spaß bei der Betrachtung des Films beeinträchtigen können!

Im Vorspann des Filmes wird man über eine Legende aufgeklärt. Laut dieser wurde vor langer Zeit eine Insel von Monstern bedroht, die niemand stoppen konnte. Da verwandelten sich ein Junge in ein Latios und ein Mädchen in ein Latias und vertrieben das Böse. Damit die Monster nie mehr zurückkehren konnten, hinterließen die zwei Pokémon den Bewohnern einen Kristall, genannt Herztropfen. Auch besuchten sie diesen Ort des Öfteren und so wurde Frieden sichergestellt.

Die Haupthandlung des Filmes startet mit einem Diebstahl: In einer Bibliothek kann man zwei Dieben zusehen, wie sie ein antikes Buch stehlen, das sich um die oben erwähnte Legende rankt. Als die Diebe türmen, hinterlassen sie eine rote Rose sowie eine Karte, auf der zwei herzartige Symbole zu sehen sind. Sie flüchten in einem modernen Auto, welches sich kurz darauf zu einem Flugzeug verwandelt. Das Ziel der Diebe ist die Stadt Altomare, die in der Legende erwähnt wurde, dort wollen sie scheinbar den Herztropfen stehlen und auch einen anderen, geheimnisvollen Schatz.
Auch Ash, Misty und Rocko halten sich zu diesem Zeitpunkt in der Stadt Altomare auf, welche sehr dem heutigen Venedig ähnelt. Sie nehmen gerade an einem berühmten Rennen teil, welches es jedes Jahr gibt, bei welchem man auf einer Art Surfboard von einem Wasserpokémon gezogen wird. Als Preis winkt ein herrlicher kristallener Orden. Während Ash, Misty und andere Trainer sich ein Rennen liefern, feuert Rocko die beiden an. Ash steht mit seinem Karnimani im Rennen, Misty mit ihrem Corasson.
Am Anfang ist das Rennen ausgeglichen: Ash, Misty und ein unbekannter männlicher Trainer sind an der Spitze, kurz darauf fällt Ash jedoch ins Wasser und glaubt schon, dass nichts mehr zu retten sei. Doch Latias hilft ihm heimlich, sodass er wieder an Tempo gewinnt. Kurz vor dem Ziel biegt das legendäre Pokémon jedoch – Pech für Ash – in eine Seitengasse ein und Ash wird doch nicht der Gewinner.
Auf dem ersten Platz liegt Misty, den zweiten belegt der unbekannte Junge, der sich als Rossi, der Sieger des letzten Rennens, vorstellt und unsere jungen Freunde auf eine Stadtbesichtigung auf seiner Gondel einlädt.
Während Ash und Co. die Stadtrundfahrt genießen, sind die Diebinnen, die man schon am Filmanfang zu Gesicht bekam, nicht untätig: Mithilfe einer Wärmebildkamera sind sie auf der Suche nach Latias und Latios. Da die zwei Pokémon zwar wie Menschen aussehen, dennoch eine geringere Körpertemperatur haben, ist Latias schnell gefunden. Sofort rasen die zwei Diebe in einem Motorboot zu dem Ort, wo Latias geortet wurde, wobei Team Rocket eine Wasserwoge abbekommt. Laut James gehören die Zwei auch zum Team Rocket und heißen Annie und Oakley und sie sind Spione von Giovanni.
Mittlerweile sind unsere Freunde durch die ganze Stadt geführt worden und haben ihre Gondelfahrt nun beendet. Alle sind hungrig und so machen sie sich auf, um etwas zu essen, doch dann wird Pikachu durstig und rennt zu einem Brunnen in der Nähe. Dort angekommen, kriegt das Mauspokémon den Hahn nicht auf, doch zum Glück taucht Latias, verkleidet als Mädchen auf, und öffnet den Wasserhahn. Kurz darauf trifft auch Ash ein und bedankt sich im Namen Pikachus, doch das vermeintliche Mädchen schaut Ash nur kurz an und läuft dann davon. Ash und Pikachu wundern sich, dennoch bleiben sie bei dem Brunnen, damit sie sich abkühlen können.
Das verkleidete Latias bekommt hinter der nächsten Straßenecke mächtige Probleme, da die beiden sie mithilfe von High-Tech-Brillen enttarnen. Latios flüchtet zwar sofort, doch sie wird schnell von den Pokémon der Diebinnen, ein Psiana und ein Ariados, gestoppt.
Pikachu merkt, dass etwas nicht in Ordnung ist und rennt Latias hinterher, Ash auch. Als er sieht, dass das vermeintliche Mädchen von zwei Pokémon belagert wird, wird er wütend, befreit es aus Ariados' Spinnennetz und mit Hilfe von Pikachus Donnerblitz können sie entkommen.
Sie fliehen wild durch die Stadt und als Ash einmal nicht mehr weiter weiß, übernimmt Latias die Führung und bringt Ash zu dem Platz zurück, wo sie am Anfang waren und wo auch Misty und Rocko schon auf ihn warten. Doch als Ash sich wieder zu dem Mädchen umdreht ist es nicht mehr da, Latias ist verschwunden.
Also besuchen unsere jungen Freunde das Museum der Stadt, das mehr wie ein Palast aussieht. In dem riesigen Gebäude erkennt Ash im Boden Fossilien von einem Aerodactyl und einem Kabutops. Als sie sie genauer betrachten, erscheint der Stadtführer Lorenzo und erzählt alte Legenden: Diese Pokémon wurden dazu angestiftet, Menschen anzugreifen und alle lebten in Angst und Schrecken, bis Latias Wasser in die Stadt brachte und die Pokémon verschwunden sind.
Im hinteren Teil des Gebäudes steht eine riesige Apparatur, die als Schutzmechanismus gedient haben soll, doch es ist unklar, wie man sie bedient. Als Ash sich die Maschine genauer ansehen will, sieht er auf der Galerie das Mädchen, diesmal das echte. Klar, dass er sich sofort auf die Verfolgung macht, doch auch er wird verfolgt, von einem fliegenden Spionage-Roboter von Annie und Oakley, die sich rächen wollen.
Als Ash das Mädchen endlich fragen kann, wieso es vorher einfach so verschwunden ist, antwortet es, dass es Ash nicht kenne, was ja auch stimmt, da es sich hier nicht um Latias handelt, und fährt davon. Ash will schon aufgeben, doch da erscheint Latias in Verkleidung auf einer Brücke und winkt ihn zu sich. Etwas verwundert verfolgt Ash sie, doch sie bleibt immer wieder stehen, so als wollte sie, das er ihr folgt…
Die Verfolgung endet abrupt vor einer scheinbar massiven Mauer, die Latias jedoch einfach durchschreitet. Auch Pikachu tut dies und so folgt Ash ihnen und findet sich in einem wunderschönen Park wieder. Doch als er ein paar Meter gegangen ist, endet die friedliche Stille sofort, den Latios, zwar unsichtbar, dennoch erkennbar, denkt, dass Ash ein ungebetener Gast ist und greift ihn an. Pikachus Donnerblitz trifft es nicht und erst als Latias, immer noch verkleidet, vor Ash steht, stoppt Latios seine Attacken und wird sichtbar. In einer Rückblende sieht man, dass Ash sich an die beiden Statuen in der Stadt erinnert und auch er erkennt, dass es sich hier um Latios handelt.
Nach einer kurzen Diskussion zwischen den beiden legendären Pokémon, Latias immer noch verkleidet, tritt das richtige Mädchen mit ihrem Großvater in Erscheinung. Die Verwirrung ist groß, doch das Mädchen stellt sich als Bianca vor und bevor Ash irgendwelche Fragen stellen kann, fragt Biancas Großvater Latias, ob sie nicht mit Ash spielen will, was sie dann auch tun. Auf der Schaukel beginnt Ash zögerlich und fragt, ob Latias nicht ein Name eines Pokémon sei, da verwandelt sich Latias und Ash fällt vor Schreck von der Schaukel.
Nachdem sie einige Zeit gespielt haben, gehen Ash, der Großvater Biancas, der Ash schon kennt, Lorenzo und Bianca ein Stück spazieren und Ash wird aufgeklärt. Doch plötzlich fliegt Latios davon, ins Wasser und kurz darauf sehen Ash und die anderen wie in einem 3D-Kino dasselbe, was Latios sieht. Sicht-Projizierung wird dies genannt, dass andere Leute sehen, was Latios sieht und Lorenzo sagt, dass dies ein Vertrauensbeweis gegenüber Ash sei.
Anschließend bekommt Ash die Legende von Latios und Latias erzählt, so wie sie auch in dem gestohlenen Buch stand. Auch wird ihm der Herztropfen gezeigt, der in einem Becken auf einem Sockel steht und dieses niemals verlassen darf. Lorenzo erklärt ihm, dass, wenn der Herztropfen in falschen Hände gelangt, damit die Stadt zerstören werden könnte, Ash muss dieses Geheimnis für sich behalten.
Dann nimmt Latias Ash auf den Rücken und lässt ihn scheinbar in den Brunnen fallen, doch kurz bevor er das Wasser berühren würde, fängt Latios ihn auf und setzt ihn sanft ab. Latias würde gerne mehr spielen, doch Ash erklärt, dass er zu seinen Freunden zurück muss. Doch als sie den Garten verlassen, sieht man den fliegenden Roboter von Annie und Oakley durch den Garten fliegen – also ist das wohlgehütete Geheimnis keines mehr und Latios und Latias sind in Gefahr.
Nachdem sie den Arbeitsplatz von Herrn Vongolle besichtigt haben, bringt Bianca Ash und Pikachu zum Pokémon-Center, wo Ash übernachten wird.
In der Nacht jedoch sieht man, wie die beiden Team Rocket-Spione über die Dächer Richtung Garten springen, verfolgt vom Team Rocket, das die Akrobatik jedoch nicht lange mitmachen kann und schnell wieder auf dem harten Boden der Tatsachen landet.
Da sie den geheimen Eingang kennen, gelangen Annie und Oakley in den Garten der Pokémon und überwältigen dort Latias und Latios, da sie den Überraschungseffekt auf ihrer Seite haben. Doch Latios opfert sich für Latias, das dann entfliehen kann und sofort zum Pokémon-Center fliegt, wo Ash übernachtet, um ihn zu warnen.
Die beiden Diebe geben sich jedoch nicht zufrieden und nehmen auch noch den Herztropfen mit und da sie die Bodenplatten studieren, kommen sie auf die Idee, die Maschine im Museum auszuprobieren. Die Warnung, dass der Herztropfen dabei zerstört wird, und die Stadt gleich mit ihm, ignorieren sie einfach.
Im Museum angekommen, platzieren sie Latios an einem vorbestimmten Ort, damit die ganze Maschine aktiviert wird. Nun treffen auch Bianca und ihr Großvater ein, die den Verlust des Herztropfens bemerkt haben, doch sie können nicht viel tun und werden von Psiana überwältigt und von Ariados gefesselt.
Mittlerweile ist Latias im Pokémon-Center eingetroffen. Nachdem Ash es bei Misty und Rocko vorgestellt hat, setzt Latias seine besondere Fähigkeit ein und unsere jungen Freunde sehen dasselbe wie Latios. Nun erfahren auch sie, dass Latios, Bianca und Lorenzo im Museum gefangen gehalten werden und auch der Herztropfen erbeutet wurde. Auch bekommen sie mit, wie Oakley in die Maschine steigt und mit deren Hilfe die zwei Fossil-Pokémon Aerodactyl und Kabutops wieder zum Leben erweckt. Diese bekommen den Auftrag Latias ausfindig zu machen und herzubringen.
Hier bricht die Übertragung ab, da Latios zu schwach ist. Oakley jedoch aktiviert nun eine andere Fähigkeit der Maschine und errichtet überall in der Stadt Hindernisse, die ein Durchqueren der Stadt nur noch auf dem Wasser zulässt. Ash und Latias können knapp noch aus dem Pokémon-Center entfliehen, bevor auch dieses blockiert wird, doch in der Eile hat Ash seine Pokébälle vergessen, die er vorläufig nicht mehr erhalten kann.
Wenig später treffen Latias und Ash auch schon auf das Aerodactyl, welches Latias schnappt und flüchten will, doch mit Hilfe von Pikachu und Ash kann dies verhindert werden. Beim Angriff des Fossilpokémons wird die Gondel von Ash stark beschädigt, er fällt ohnmächtig ins Wasser und muss von Latias gerettet werden.
Als Ash wieder aufwacht, erblickt er die Surfboards, auf welchen das Wasserrennen gehalten wurde, und mit Hilfe von Latias können sie entfliehen.
Zwischenzeitlich versuchen Misty und Rocko aus dem Pokémon-Center zu entkommen, doch da dies sich als unmöglich erweist, schicken sie Ash Quaxo, Iksbat und Corasonn zur Hilfe, was Ash gut gebrauchen kann: Er wird nämlich von Kabutops attackiert und nur dank dem beherzten Eingreifen der drei Pokémon kann er zum Museum fliehen.
Kurz bevor Ash und Latias das Museum erreichen, stellt Oakley ihnen eine riesige Wasserhose eintgegen, in der Ash und Pikachu beinahe ersticken. Latias kann sie jedoch zerstören, was dazu folgt, dass die Maschine im Museum verrückt spielt. Ash und Latias eilen in die Basilika und befreien dort Bianca und Lorenzo, Pikachu erledigt Annie, Ariados und Psiana mit einem Donnerschock.
Latios kann jedoch nicht so einfach aus der Maschine befreit werden, weder Latias noch Pikachu können ihn befreien, erst als Latios es hinkriegt, Latios' Schutzschild zu deaktivieren, kann er aus der Maschine gezogen werden, als er draußen ist, hat die Apparatur keine Energie mehr und erschlafft.
Annie und Oakley wollen fliehen, doch den Herztropfen wollen sie nicht zurücklassen. Er hat inzwischen seine Farbe geändert, da er für böse Zwecke gebraucht wurde, als Annie ihn jedoch berührt, zerspringt er und löst somit eine neue Katastrophe aus: Das gesamte Wasser der Stadt fließt ab und bildet eine einzige, riesige Flutwelle, die auf die Stadt zustürmt und alles unter sich begraben wird.
Latias und Latios fliegen ihr entgegen und können sie mit gemeinsamer Kraft aufhalten, doch dafür muss Latios, wie sein Vater es einst tat, sein Leben geben. Durch Sicht-Projizierung kann man noch erkennen, dass Latios sich von der Erde entfernt und ins All fliegt.
Kurz darauf erhält Bianca einen neuen Herztropfen von Latios, in dem laut der Legende auch sein Geist schlummert. Sie plazieren ihn im Park von Latias und Latios wieder an seinem ursprünglichen Platz im Wasserbecken.
Die Stadt wird wieder völlig normal, die Barrieren verschwinden und die zwei Fossil-Pokémon werden wieder in ihre Fossile im Museum verbannt. Das Wasser ist auch wieder in seiner normalen Form da und als die Bewohner von Altomare aufwachen, bemerken sie gar nichts von der Katastrophe, die nur so knapp abgewendet werden konnte.
Doch nun ist die Zeit des Abschiedes da und als Ash und CO. schon am Abreisen sind, rennt Bianca ihnen nach, schenkt Ash ein Bild von ihm und gibt ihm einen Kuss. Als sie die Insel dann verlassen, sehen unsere jungen Freunde am Himmel zwei Latias und ein Latios, möglicherweise Latias und ihre Kinder oder Latias mit ihren Eltern.

Im Abspann wird einem nochmals Altomare verbildlicht, man sieht, wie Lorenzo Bauarbeiten an der Verteidigungsmaschine der Stadt überwacht. Annie und Oakley wandern ins Gefängnis, planen dort aber schon ihren nächsten Beutezug, der irgendetwas mit den drei legendären Vögeln zu tun haben muss, da man in dem Buch, das sie aufgeschlagen haben, Lawrence III (Der Bösewicht aus dem 2. Film) selbst und auch sein Flugschiff sehen kann. Auch kann man erkennen, wie unsere jungen Freunde an der Küste einen Sonnenuntergang genießen, wie Bianca am Hafen Altomares zeichnet, wie sich die zwei Latias und das Latios im Garten vergnügen und wie Ash, Misty und Rocko neuen Abenteuern entgegenlaufen, dabei werden sie vom Team Rocket hartnäckig verfolgt. Rocko lässt wieder einmal seine Kochkünste spielen und unsere Freunde lassen es sich so richtig gut gehen.

2.2 Cast












Charakter Synchronsprecher
Ash Veronika Neugebauer
Rocko Marc Stachel
Misty Angela Wiederhut
Max Solveig Duda
James Matthias Klie
Jessie Claudia Lössl
Bianca Barbi Schiller
Lorenzo Michael Rüth
Annie Anke Kortemeier
Oakley Sonja Reichelt
Rossi Daniel Krause
Pokémon Synchronsprecher
Pikachu Ikute Otani
Mauzi Gerhard Acktun

3. Sonstiges

3.1 Fehler


Nummer Fehler
1. In einer bestimmten Szene dekodieren Annie und Oakley Zeichen, die angeblich von einer antiken Zivilisation stammen. In Realität handelt es sich dabei lediglich um kyrillische Zeichen.

3.2 Anderes



Nummer Was?
1. Die Frisur Biankas ähnelt stark den Flügeln von Latias und Latios, ist also wahrscheinlich eine Anspielung auf die Verbindung zwischen ihnen.
2. Die Person, die am Ende des Films Ash einen Kuss gibt, ist nicht klar definiert. Da die richtige Bianca ihre Kappe auf ihrem Stativ liegen ließ, kann es sich auch um Latias handeln. Viele Fans vermuten Letzteres, da die Person nichts spricht und der Meinung der Fans nach hätte die richtige, sprechfähige Bianca mindestens Adieu gesagt.